AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen für Kunden des Onlineshops

Die AGB der ENERGETICUM Akademie finden Sie unten

§ 1 Gel­tungs­be­reich
 
(1) Die nachs­te­hen­den Ge­schäfts­be­din­gun­gen sind Best­and­teil ei­nes je­den Ver­tra­ges zwi­schen der ENER­GE­TI­CUM GmbH & Co. KG, Pul­ver­turmstr. 5, 84028 Lands­hut, ver­tre­ten durch de­ren Ge­schäfts­füh­rer Wolf­gang Jahn und Jo­sef Vie­beck, ge­schäfts­an­säs­sig da­selbst (im Fol­gen­den: ENER­GE­TI­CUM) und dem Kun­den. Sie gelten ausschließlich für Endverbraucher und nicht für Großhändler und andere Wiederverkäufer (Berater, Therapeuten, Apotheken usw.)
 
(2) ENER­GE­TI­CUM er­bringt ihre Lieferungen und sonstigen Leis­tun­gen aus­schließ­lich auf der Grund­la­ge die­ser Ge­schäfts­be­din­gun­gen.
 
§ 2 Ver­trags­schluss
 
(1) Die Prä­sen­ta­ti­on der Wa­ren ins­be­son­de­re im In­ter­net stellt noch kein bin­den­des An­ge­bot von ENER­GE­TI­CUM dar. Ein Ver­trag kommt erst mit schrift­li­cher Auf­trags­be­stä­ti­gung per E-Mail oder durch Aus­lie­fe­rung der Ware seitens ENER­GE­TI­CUM zu­stan­de.
 
§ 3 Da­ten­schut­zer­klä­rung
 
Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung: 
https://www.energeticum.com/datenschutz

§ 4 Lie­fer­be­din­gun­gen & Versandkosten
 
(1) Die Lie­fe­rung er­folgt so­weit nicht an­ders ver­ein­bart ab La­ger. Das Versandunternehmen bestimmt der Versender. Alle Lieferungen erfolgen ausschließlich versichert.
 
(2) Ent­ste­hen ENER­GE­TI­CUM auf­grund der An­ga­be ei­ner fal­schen Lie­fer­ad­res­se oder ei­nes fal­schen Ad­res­sa­ten zu­sätz­lich Ver­sand­kos­ten, so sind die­se Kos­ten vom Kun­den zu er­set­zen, au­ßer er hat die Falsch­an­ga­be nicht zu ver­tre­ten.
 
(3) Pro Auf­trag be­rech­net ENER­GE­TI­CUM Ver­sand­kos­ten auf Ba­sis der nach­fol­gen­den Ver­sand­kos­ten­tabelle.
 

Staat Paketgewicht Versandkosten brutto
Deutschland unerheblich bis 60,- € Rechnungsbetrag Versandkosten 4,95 €;
über 60,- € Rechnungsbetrag versandkostenfrei
 Österreich bis 5 kg
bis 10 kg
bis 15 kg
bis 31,5 kg
9,90 €
12,50 €
14,50 €
19,50 €
 Schweiz / Liechtenstein bis 5 kg
bis 10 kg
bis 31,5 kg
12,90 €
15,50 €
23,50 €
Andere Staaten auf Anfrage (keine Lieferung nach Italien, bitte erfragen Sie bei uns den Direktpartner vor Ort in Italien)
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
(4) Auf Anfrage sind in­ner­halb Deutsch­lands auch Ex­press­lie­fe­run­gen mög­lich. Die hier­für an­fal­len­den Ver­sand­kos­ten trägt der Kunde.

§ 5 Zah­lungs­be­din­gun­gen

(1) Der Kauf­preis wird mit Ver­trags­schluss so­fort fäl­lig. Folgende Zah­lungs­mög­lich­kei­ten werden angeboten: SEPA-Lastschriftabbuchung nach 10 Tagen, Vor­ab-Über­wei­sung (Vor­kas­se), Onlinezahlung per Paypal oder Bar­­zah­lung. Teil­zah­lun­gen sind nicht mög­lich. Eine Lie­fe­rung er­folgt, wenn die Vo­raus­set­zun­gen der Zah­lung nach Maß­ga­be der je­wei­li­gen Zah­lungs­mög­lich­keit er­füllt sind. Bei einer Rechnungs- und/oder Lieferanschrift im Ausland ist der Kaufpreis immer vorab zu entrichten. Nach Eingang der Zahlung erfolgt die Lieferung.
(2) Kommt ein Kunde mit seinen Zahlungsverpflichtungen in Verzug, so kann ENERGETICUM Schadensersatz nach den gesetzlichen Bestimmungen verlangen. Unabhängig davon bleibt es ENERGETICUM unbenommen, einen höheren Verzugsschaden wie auch sonstigen Schaden nachzuweisen.
(3) Der Kun­de ist zur Auf­rech­nung nur be­rech­tigt, wenn die Ge­gen­for­de­run­gen un­be­strit­ten oder rechts­kräf­tig fest­ge­stellt sind.
 
§ 6 Preise
 
(1) Alle Prei­se sind End­kun­den­prei­se in­klu­si­ve der ge­setz­li­chen Um­satz­steu­er. Die aktuellen empfohlenen Verkaufspreise sind der gültigen Preisliste zu entnehmen. Mit dem Erscheinen einer neuen Preisliste verlieren alle vorliegenden Preislisten ihre Gültigkeit.
 
§ 7 Ei­gen­tums­vor­be­halt
 
Die Ware bleibt bis zur vollstän­di­gen Be­zah­lung im Ei­gen­tum von ENER­GE­TI­CUM.
 
§ 8 Ge­währ­leis­tung
 
Hin­sicht­lich der Ge­währ­leis­tung gel­ten die ge­setz­li­chen Bestim­mun­gen und Verjährungsfristen.
 
§ 9 Haf­tung
 
(1) ENER­GE­TI­CUM haf­tet mit Aus­nah­me der Ver­let­zung von Le­ben, Kör­per und Ge­sund­heit und der Ver­let­zung we­sent­li­cher Ver­trags­pflich­ten (Über­ga­be und Über­eig­nung der Ware) nur für Schä­den, die auf ei­n vor­sätz­li­ches oder grob fahr­läs­si­ges Ver­hal­ten zu­rück­zu­füh­ren sind. Dies gilt auch für mit­tel­ba­re Fol­ge­schä­den wie ins­be­son­de­re ent­gan­ge­nen Ge­winn.
 
(2) Die Haf­tung ist au­ßer bei vor­sätz­li­chem oder grob fahr­läs­si­gem Ver­hal­ten oder bei Schä­den aus der Ver­let­zung von Le­ben, Kör­per und Ge­sund­heit und der Ver­let­zung we­sent­li­cher Ver­trags­pflich­ten (Über­ga­be und Über­eig­nung der Ware) auf die bei Ver­trags­schluss ty­pi­scher­wei­se vor­her­seh­ba­ren Schä­den und im Üb­ri­gen der Höhe nach auf die ver­tragsty­pi­schen Durch­schnitts­schä­den be­grenzt. Dies gilt auch für mit­tel­ba­re Fol­ge­schä­den wie ins­be­son­de­re ent­gan­ge­nen Ge­winn.
 
(3) Die Haf­tungs­be­gren­zung der Ab­sät­ze 1 und 2 gel­tend sinn­ge­mäß auch zu­guns­ten der Mit­ar­bei­ter und Er­fül­lungs­ge­hil­fen von ENER­GE­TI­CUM.
 
(4) An­sprü­che für eine Haf­tung auf­grund des Pro­dukt­haf­tungs­ge­set­zes blei­ben un­be­rührt.
 
§ 10 Wi­der­rufs­be­leh­rung
 
Wi­der­rufs­recht
 
Sie haben das Recht, binnen 14 Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.
 
Die Widerrufsfrist beträgt 14 Tage ab dem Tag an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die Waren in Besitz genommen haben bzw. hat.
 
Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns, der ENERGETICUM GmbH & Co. KG, Pulverturmstr. 5, D-84028 Landshut, T: 0871-97499-0, F: 0871-97499-29, Mail: info@energeticum.com, mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das nachfolgende Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.
 
Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.
 
Folgen des Widerrufs
 
Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, das Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.
 
Sie haben die originalverpackten und unbeschädigten Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrags unterrichten, an uns zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von 14 Tagen absenden. Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren.
 
Ende der Wi­der­rufs­be­leh­rung
 
§ 11 Schluss­be­stim­mun­gen
 
(1) Es gilt das Recht der Bun­des­re­pub­lik Deutsch­land un­ter Aus­schluss des UN-Kauf­rechts. Un­be­rührt blei­ben zwin­gen­de Bestim­mun­gen des Staa­tes, in dem der Kun­de sei­nen ge­wöhn­li­chen Auf­ent­halt hat.
 
(2) So­fern der Kun­de Kauf­mann ist, eine ju­ris­ti­sche Per­son des öf­fent­li­chen Rechts oder öf­fent­lich-recht­li­chen Son­der­ver­mö­gens ist oder kei­nen all­ge­mei­nen Ge­richts­stand im In­land hat oder nach Ver­trags­schluss sei­nen Wohn­sitz ins Aus­land ver­legt oder sein Wohn­sitz zum Zeit­punkt der Kla­ge­er­he­bung nicht be­kannt ist, ist der Ge­richts­stand Sitz von ENER­GE­TI­CUM.
 
(3) Ne­ben­ab­re­den und Än­de­run­gen die­ser AGB sind nur rechts­wirk­sam, wenn sie von ENER­GE­TI­CUM schrift­lich be­stä­tigt wer­den. Per E-Mail übersandte Erklärungen und Rechnungen gelten eine Woche nach Eingang auf dem E-Mail-Account des Kunden als zugegangen, auch wenn sie nicht abgerufen werden. Soll­te eine Re­ge­lung oder ein Teil ei­ner Re­ge­lung die­ser AGB oder ei­nes hier­auf ver­wei­sen­den Ver­tra­ges un­wirk­sam sein, so be­rührt dies nicht die Wirk­sam­keit der üb­ri­gen Re­ge­lun­gen.
 
Stand der AGB Onlineshop: Juni 2016


All­ge­mei­ne Ge­schäfts­be­din­gun­gen der ENERGETICUM Akademie Stand Juni 2019

§ 1 Gel­tungs­be­reich


(1) Die nachs­te­hen­den Ge­schäfts­be­din­gun­gen sind Best­and­teil ei­nes je­den Ver­tra­ges und gelten für alle Veranstaltungen
(Seminare, Aus- und Fortbildungen) der ENERGETICUM Akademie (nachfolgend Akademie genannt).

(2) Die Akademie er­bringt ihre Leis­tun­gen aus­schließ­lich auf der Grund­la­ge die­ser Ge­schäfts­be­din­gun­gen.

§ 2 Anmeldebedingungen

(1) Die Anmeldung für alle Veranstaltungen kann schriftlich, per E-Mail, per Telefax, online oder telefonisch erfolgen. Durch die Anmeldung zu einer Veranstaltung erkennt der Teilnehmer die Gültigkeit der Allgemeinen Geschäftsbedingungen an.

(2) Durch die Buchungsbestätigung (=Rechnungsstellung) der Akademie per Brief oder E-Mail wird die Anmeldung verbindlich.

(3) Vor Vertragsschluss überprüft die Akademie, ob die Teilnahmevoraussetzungen für die gebuchte Veranstaltung erfüllt werden.

(4) Kann eine Veranstaltung seitens der Akademie aus organisatorischen Gründen nicht stattfinden oder muss verschoben werden, so wird die Akademie den Teilnehmer unverzüglich informieren. Bereits bezahlte Seminargebühren können in einem der vorgenannten Fälle bei eintägigen Veranstaltungen in voller Höhe, bei mehrtätigen Veranstaltungen anteilig erstattet werden. Eine Ausnahme stellt die Grundausbildung zum Gesundheitscoach dar; wenn sie in einem Auftrag gebucht wurde, erfolgt keine Erstattung der Seminargebühr, sondern der Teilnehmer wird über entsprechende Ersatztermine informiert, um die Ausbildung vollständig abschließen zu können.

(5) Weitergehende Ansprüche des Teilnehmers wie z. B. die Kosten der Anreise, Übernachtungskosten o. ä. sind
grundsätzlich von einer Erstattung ausgeschlossen.

(6) Die Teilnahme an einer Veranstaltung ist personengebunden und nicht übertragbar.

§ 3 Zahlungsbedingungen

(1) Die Teilnahmegebühr wird mit Ver­trags­schluss so­fort fäl­lig. Folgende Zah­lungs­mög­lich­kei­ten werden angeboten: Überweisung innerhalb von 10 Tagen, SEPA-Lastschriftabbuchung nach 10 Tagen, Onlinezahlung per PayPal oder Bar­­zah­lung. Ratenzah­lun­gen sind nicht mög­lich.

(2) Bei Zahlung per SEPA-Lastschriftabbuchung ist zu beachten, dass der Fälligkeitstag der Abbuchung mindestens eine Woche vor dem Datum der gebuchten Veranstaltung liegen muss. Rücklastschriftgebühren, die z. B. durch einen unberechtigten Widerruf oder aufgrund fehlerhafter Bankdaten entstehen, gehen zu Lasten des Kontoinhabers.

(3) Wenn keine fristgerechte Zahlung der gebuchten Veranstaltung erfolgt, behält sich die Akademie das Recht vor, den Teilnehmer von der Veranstaltung auszuschließen.

§ 4 Urheberrechtsschutz

(1) Bild- und Tonaufnahmen sind während der gesamten Veranstaltungen nicht gestattet. Die Unterlagen, die von den jeweiligen Referenten zur Verfügung gestellt werden, dürfen auf keine Weise verwertet, vervielfältigt, verbreitet oder öffentlich wiedergegeben werden. Die Seminarmaterialien werden dem Teilnehmer ausschließlich zur alleinigen und nicht übertragbaren Nutzung überlassen.

§ 5 Rücktritt

(1) Ein Rücktritt ist bis zwei Wochen vor Beginn der Veranstaltung bzw. Ausbildung kostenlos möglich. Bis zu diesem Zeitpunkt erfolgt eine vollständige Rückzahlung bereits geleisteter Zahlungen. Bei einem Rücktritt nach dieser Frist oder wenn der Teilnehmer nicht zur Veranstaltung erscheint, ist die Zahlung der vollen Veranstaltungsgebühr verpflichtend. Die Seminargebühr ist auch dann vollständig zu entrichten, wenn der Teilnehmer an einem oder mehreren Terminen nicht anwesend ist.

(2) Der Rücktritt vom Vertrag muss schriftlich erfolgen, maßgeblich zur Einhaltung der Frist ist das Eingangsdatum des Rücktritts bei der Akademie.

§ 6 Da­ten­schut­zer­klä­rung

(1) Nach­fol­ge­nd ist die Da­ten­schut­zer­klä­rung der Akademie zu fin­den. Durch das Aus­fül­len und Über­mit­teln ei­nes Anmelde- und/oder Web-For­mu­lars zu Buchungszwe­cken über­mit­telt der Kun­de per­so­nen­be­zo­ge­ne Da­ten an die Akademie.

(2) Die Akademie ver­wen­det die über­mit­tel­ten per­so­nen­be­zo­ge­nen Da­ten (z. B. Name, An­schrift, E-Mail-Ad­res­se, Te­le­fon­num­mer, Bank­ver­bin­dung) ge­mäß den Bestim­mun­gen des deut­schen Da­ten­schutz­rechts zum Zwe­cke der Ab­rech­nung und Er­fül­lung des Ver­tra­ges. In­so­weit er­hebt, spei­chert und ver­ar­bei­tet die Akademie die in dem For­mu­lar zur Ver­fü­gung ge­stell­ten Da­ten.

(3) Über die vor­ge­nann­te Da­ten­schut­zer­klä­rung hi­naus wer­den sämt­li­che an die Akademie über­mit­tel­ten per­so­nen­be­zo­ge­nen Da­ten ohne ge­son­der­te schrift­li­che Ein­wil­li­gung nicht für Drit­te zu­gäng­lich ge­macht, es sei denn, dass die­ses auf­grund ge­setz­li­cher oder be­hörd­li­cher An­ord­nung er­fol­gen muss.

(4) Der Teilnehmer ist be­rech­tigt, je­der­zeit die Än­de­rung, Sper­rung oder Lö­schung sei­ner Da­ten zu ver­lan­gen, so­weit die­se Da­ten nicht aus ver­trag­li­chen oder ge­setz­li­chen Grün­den er­hal­ten blei­ben müs­sen.

§ 7 Haf­tung

(1) Die Veranstaltungen werden vom Teilnehmer auf eigene Gefahr besucht, eine Versicherung gegen Unfall oder gegen die Beschädigung oder den Verlust von mitgebrachten Sachen besteht nicht.

(2) Alle Seminarinhalte stellen Empfehlungen dar und es bedarf der Entscheidung des Teilnehmers, wie er mit dem erworbenen Wissen in der Praxis umgeht.

§ 8 Schluss­be­stim­mun­gen

(1) Es gilt das Recht der Bun­des­re­pub­lik Deutsch­land un­ter Aus­schluss des UN-Kauf­rechts. Un­be­rührt blei­ben zwin­gen­der Bestim­mun­gen des Staa­tes, in dem der Teilnehmer sei­nen ge­wöhn­li­chen Auf­ent­halt hat.

(2) Ne­ben­ab­re­den und Än­de­run­gen die­ser AGB sind nur rechts­wirk­sam, wenn sie von der Akademie schrift­lich be­stä­tigt wer­den. Per E-Mail übersandte Erklärungen und Rechnungen gelten eine Woche nach Eingang auf dem E-Mail-Account des Kunden als zugegangen, auch wenn sie nicht abgerufen werden. Soll­te eine Re­ge­lung oder ein Teil ei­ner Re­ge­lung die­ser AGB oder ei­nes hier­auf ver­wei­sen­den Ver­tra­ges un­wirk­sam sein, so be­rührt dies nicht die Wirk­sam­keit der üb­ri­gen Re­ge­lun­gen.